Dr. med. Roland Steinmetz  -  Facharzt für Allgemeinmedizin, Sportmedizin

Facharzt für Allgemeinmedizin                       Naturheilverfahren - Sportmedizin

Vorsorge: Impfschutz

Auch Impfungen dienen der Vorsorge. 
Alle Erwachsene, die nach 1970 geboren sind, sollten mindestens einmalig gegen Masern, Mumps und Röteln geimpft sein. Für jeden Erwachsenen wird alle 10 Jahre eine Auffrischung gegen Tetanus (Wundstarrkrampf) und Diphtherie empfohlen, einmalig auch in Kombination mit Keuchhusten-Impfstoff. 
Ab 60 Jahren sollte zusätzlich jährlich eine Impfung gegen Grippe und in der Regel einmalig gegen Pneumokokken (ein häufiger Erreger der Lungenentzündung) durchgeführt werden. Zusätzlich werden auch hier in Darmstadt für Erwachsene und Kinder Impfungen gegen die durch Zecken übertragbare Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) empfohlen. 
Neuerdings wird jedem Patient ab 60 Jahren auch eine  Impfung gegen die Gürtelrose (Herpes Zoster) angeraten, einer Erkrankung, bei der ein teilweise monate- bis jahrelanger Nervenschmerz gefürchtet ist und dem mit der Injektion vorgebeugt werden kann.

Neben den üblichen Impfungen für Kinder und Jugendliche, die im Säugling- und Kleinkindsalter in der Regel von den Kinderärzten verabreicht werden, profitieren in der Gruppe der 9 bis 17 jährigen sowohl Mädchen als auch Jungen von einer Impfung gegen den HPV-Virus, das für die Entstehung von Gebärmutterhals-, Scheiden- und Analkrebs ebenso verantwortlich ist wie für die Verbreitung von Genitalwarzen.  

Die Praxis führt alle von der Ständigen Impfkommission (STIKO)   empfohlenen Impfungen durch. Einzig Gelbfieberimpfungen, die speziellen Impfzentren (z.B. Flughafenklinik Frankfurt, Tropeninstitut Uni Frankfurt) vorbehalten sind, können hier nicht angeboten werden. Ist Ihr Impfschutz gegen Wundstarrkrampf noch ausreichend? Sie planen eine Urlaubsreise? Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Bringen Sie bitte Ihren Impfausweis mit.

zurück zur Übersicht

Karte
Anrufen
Info